Kunst mieten – Unternehmenswände mit Aussagekraft

Publiziert am 01. Juli 2020 von Alltec Bürokonzept

Kunst mieten: Gabriele Hiller in ihrem Atelier

Gabriele Hiller ist Malerin und vermietet ihre Werke an Unternehmen. Seit diesem Jahr kooperieren wir und bieten gemeinsam Bürokonzepte, die Möbel und Bilder von Anfang an zusammendenken. Mit ihr sprachen wir über ihre außergewöhnliche Geschäftsidee und die Wirkung von Kunst in Unternehmen.

Frau Hiller, wie sind Sie auf die Idee gekommen, ihre Kunst an Unternehmen zu vermieten?

Seit 22 Jahren ist die Malerei meine große Leidenschaft. Irgendwann wollte ich meine Kunst zum Beruf machen. Gleichzeitig war es mir wichtig, meine wirtschaftliche Situation auf sichere Füße zu stellen. Früher habe ich im Vertrieb gearbeitet, ich hatte also schon immer viel mit Unternehmen zu tun. Dabei bin ich oft auf kahle Wände gestoßen und habe gemerkt, dass die Wandgestaltung häufig vernachlässigt wird. Ich begann mich umzuhören, habe in Unternehmen nachgefragt, was sie davon halten würden, Kunst für ihre Räume zu mieten. Die Idee ist bei vielen auf Anklang gestoßen. 2013 habe ich mich selbstständig gemacht.

Seither entwickle ich für meine Kunden das passende Konzept und stelle eine Auswahl an Bildern zusammen. Ich kümmere mich um die Hängung und nach einem abgesprochenen Zeitraum, meistens nach sechs Monaten, um den Wechsel der Bilder. Alles findet im Unternehmen statt, meine Service macht es Unternehmerinnen und Geschäftsführern so leicht wie möglich, ihre Räume mit den passenden Bildern zu schmücken.

Wie unterscheidet sich die Wirkung von Kunst im Unternehmen zur Wirkung im Privatbereich?

Ich war einmal bei einer Allgemeinmedizinerin, bei der im Wartezimmer ein sehr expressives, abstraktes Gemälde hing. Die Leinwand war voller schwarzer, weißer und roter dicker Pinselstriche. Das Bild wirkte sehr unruhig, die rote Spritzer erinnerten an Blut. Für einen Raum, in dem viele Patienten oft mehr Zeit als fünf Minuten verbringen, war dieses, wenn auch beeindruckende Bild deplatziert. In Unternehmen, Arzt- oder Physiopraxen ist es nicht immer günstig, wenn persönlicher Geschmack den Ausschlag gibt. Die Bilder im geschäftlichen Kontext sollten immer auch angemessen sein und den Raum ergänzen, nicht dominieren. Mit den passenden Bildern kann man Vertrauen schaffen oder Seriosität vermitteln. Die Fragen, wie will man sich präsentieren und welche Aussage will man nach Innen und nach Außen mit den Bildern treffen, ist bei der Bildauswahl für Unternehmensräume also sehr wichtig.

Damit die Bilder auch wirklich zum Unternehmen und zum Raum passen, arbeite ich vorrangig regional in Berlin und Brandenburg. Für mich ist es wichtig, die Räume zu sehen, die Größe und Lichtverhältnisse, die Möbel und Farben. Ich muss wissen, was passiert hier. All diese Informationen fließen in das Konzept und die Auswahl der Bilder ein. Die gemeinsamen Projekte mit ALLTEC Bürokonzept eröffnen die Möglichkeit, von Anfang an auf allen Ebenen eine stimmige Atmosphäre zu schaffen. 

Kunst mieten – aussagekräftige Bürowände strahlen nach Innen und nach Außen

Welche Vorteile haben Unternehmen, wenn sie Kunst bei Ihnen mieten, statt sie zu kaufen?

Ich denke, es ist eine andere Entscheidung. Wer Kunst mietet, muss nicht zum Sammler werden, ist freier und kann mehr ausprobieren. Die wechselnde Kunst wirkt sich positiv aufs Betriebsklima aus. Wände mit Kunst zu schmücken motiviert, inspiriert und ist eine Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber. Ganz besonders, wenn die Mitarbeiter mitentscheiden können, welches Bild in ihrem Bereich oder im Konferenzraum hängt.
Es gibt zudem wirtschaftliche Vorteile, ein Kunstmietvertrag ist eine gewöhnliche Betriebsausgabe und muss nicht abgeschrieben werden.
Was mir noch gar nicht so klar war, als ich mein Angebot entwickelt habe, ist der kommunikative Aspekt. Der regelmäßige Wechsel der Bilder regt zum Austausch an. Wenn ich mit neuen Bildern komme, ist das manchmal ein kleines Erlebnis im Unternehmen. Auch bringen die Bilder Unternehmen mit ihren Kunden ins Gespräch, manchmal lauern auch diese schon neugierig auf den nächsten Wechsel.

Auch in Ihren Teamevents verbindet sich Kunst und Kommunikation.

Das stimmt. Wenn ein gesamtes Team an einem Bild arbeitet, lernen sich Kollegen oft von einer anderen Seite kennen. Einmal war ich bei dem Sommerfest eines Unternehmens mit 300 Mitarbeitern dabei. Durch die Arbeit an einem Bild kamen zwei Frauen ins Gespräch, die beide schon jahrelang in dem Unternehmen tätig waren, sich aber nicht kannten. So etwas zu initiieren und zu beobachten ist sehr schön.

Mehr zu Gabriele Hiller und ihren Bildern erfahren Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.