Girsberger in Berlin – Modernes Design trifft auf Tradition

Publiziert am 14. Oktober 2019 von Alltec Bürokonzept

Zeitloses Design, hohe Qualität und traditionelles Handwerk: Mit diesen Zutaten entwickelt und produziert Girsberger überzeugende Stühle, Tische und Loungemöbel fürs Büro und für den privaten Bereich.

Tische, Stühle, Sideboards und Loungemöbel produziert Girsberger.

Am Anfang steht das Modell 111. Heinrich Girsberger, Besitzer einer Schweizer Drechslerei, entwickelt 1910 einen Holzdrehstuhl. Die schnelle und stufenlose Höhenverstellung ist eine Neuheit und der Hocker wird ein Verkaufsschlager. In den folgenden Jahren werden weitere Holzdrehstühle und Bürostühle aus Massivholz entwickelt, sie prägen die Geschichte des Unternehmens bis in die 1950er Jahre. 

Dann ließ man sich vom organischen Design aus den USA und Skandinavien inspirieren. Girsberger produzierte unter anderem das von Eero Saarinen entworfene Modell 71, heute ein Mid-Century-Klassiker. Auch die Designer Benedikt Rohner und Jörg Bally wurden in den 1950ern für den Möbelhersteller tätig. Einen besonderen Platz in der Designgeschichte des Herstellers nimmt in den 1970ern das Modell 5600 von Fritz Makiol ein. Mit dem Bürodrehstuhl aus Stahl, Aluminium und Kunststoff eroberte Girsberger Neuland und ermöglichte BüroarbeiterInnen eine stufenlose Verstellung der Sitzhöhe und der Rückenlehne. 

KLASSIKER IM REDESIGN

Sein 100. Firmenjubiläum feierte Girsberger mit der Neuauflage zweier besonderer Modelle. Das Modell G 125 aus der Feder des Designers Mathias Seiler ist eine moderne Interpretation der alten Drehstühle aus Massivholz. Der Holzdrehstuhl besticht durch seine klaren Konturen aus geraden und runden Linien.
Eine zweite Erfolgsgeschichte legt auch das Modell 1600 hin. Mit seiner schnörkellosen Form erinnert das Sitzmöbel an den Barcelona-Sessel von Ludwig Mies van der Rohe. Originalmodelle des Loungesessels stehen noch heute im Foyer des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe und werden als moderne Klassiker gehandelt. Zum 50. Geburtstag des Modells haben die Designer den Sessel optimiert und etwas luxuriöser gestaltet.

Auch das Modell 1600 ist ein Klassiker. Girsberger in Berlin

Neben den Klassikern gehören der ergonomische Bürodrehstuhl Camiro und der Hocker Sway zu unseren Lieblingsprodukten. „Der Camiro ist einfach ein wunderbarer Bürodrehstuhl, der sich überall einfügt“, sagt Petra Wirth. „Eine der elegantesten Stehsitzhilfen die ich kenne ist Sway. Das Design ist reduziert und gleichzeitig überzeugend. Das gefällt mir.“

Bei Girsberger trifft DESIGN auf HOLZ

Dem wertvollen Massivholz ist Girsberger auch heute noch treu. Tische, Stühle und Sideboards fürs Büro und für den privaten Bereich produziert der Hersteller noch immer. Vor ein paar Jahren ist Girsberger sogar in den Holzhandel eingestiegen. Im Sortiment finden sich feine Hölzer aus ganz Europa, von der Burgundereiche über die Kernbuche, den Kaukasischen Nussbaum bis zur Feld- und Flatterulme.
Auch die neuen Konferenztische sind aus Massivholz. Beim Modell Barra Work trifft das Naturmaterial auf Leichtigkeit, denn die Holztischplatte scheint auf dem Metallgestell zu schweben.  Zu etwas besonderem werden die Tische nicht nur durch ihr Design, sondern auch durch ihre Spannbreite in der Länge. Tische aus Massivholz mit einer Länge von 1,80 Meter bis 4,80 Meter findet man selten.


Sie möchten ihr Büro mit Möbeln der Marke Girsberger einrichten? Wir verkaufen Möbel von Girsberger in Berlin und Brandenburg. Kontaktieren Sie uns einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.