200 Deckenabsorber gegen Lärm und Hall: Projekt Audibene

Publiziert am 19. September 2019 von Alltec Bürokonzept

Ehemalige Fabrikgebäude oder moderne Bauten aus Beton und Glas sorgen häufig für eine problematische Akustik in Büros. Ein passendes Akustikkonzept kann auch auf einer Bestandsfläche Lärm und Hall entgegenwirken. Unser Projekt Audibene zeigt, wie eine Lösung aussehen kann.

Deckenabsorber verbessern die Akustik in einem ehemaligen Fabrikgebäude.

Ein altes Fabrikgebäude im Prenzlauer Berg ist das Zuhause des Online-Hörgeräte-Akustikers Audibene. Auf vier Etagen arbeiten die MitarbeiterInnen, die meisten sind in der Kundenberatung tätig und telefonieren viel. Daher wurde das Tonnengewölbe in den Fabriketagen schnell zum Problem. Die Geräusche der Telefongespräche potenzierten sich durch das Gewölbe zu Lärm und Hall. Es wurde einfach zu laut. Audibene probierte viel aus, um Herr über die Akustik zu werden. Die Maßnahmen brachten keine Verbesserung. Dann wand sich das Unternehmen an uns. 

Die Lösung: Ein Schwarm an Deckenabsorbern

Nach einer Akustikmessung entwickelte Stefan Wirth ein Akustikkonzept. Eine Armada an Deckenabsorbern sollte die Akustik auf allen Fabriketagen verbessern. Die Widerlager der Gewölbe wurden in die Lösung integriert, indem wird die Stahlträger für die Aufhängung der Absorber nutzen. Mit Magneten wurden die Deckenabsorber angebracht, sie hängen vertikal und paarweise von den Trägern. Der Charme der backsteinernen Gewölbe konnte so erhalten bleiben. Die weißen Absorber wirken zwischen den einzelnen Tonnengewölben wie eine festliche Dekoration. Insgesamt 200 Deckenabsorber sorgen auf den vier Etagen nun für eine optimale Akustik. Audibene ist sehr zufrieden mit unserem Akustikkonzept und erleichtert, dass der Lärmstress ein Ende hat. In einem nächsten Schritt werden auch die Konferenzräume durch Deckenabsorber und Akustikbilder akustisch verbessert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.