Orgatec 2018. Auf Spurensuche nach dem Büro der Zukunft

Publiziert am 15. November 2018 von Alltec Bürokonzept

Auf der Orgatec 2018 haben wir uns für Sie auf Spurensuche begeben und erkundet, wie das Büro der Zukunft gestaltet sein wird. 

Welch ein beeindruckender, anregender, lauter Wahnsinn Messen sein können, haben wir im Oktober auf der Orgatec erlebt. Auf der größten Messe für Büromöbel und Arbeitswelten in Europa präsentierten sich in Köln knapp 800 Aussteller und Unternehmen in acht riesigen Hallen. Culture@Work hieß das Leitthema der Orgatec 2018. Dass die Digitalisierung und das Konzept New Work die Arbeitswelt verändern, ist unbestritten. Was bedeuten diese Veränderungen für das Büro und wie sehen die Arbeitsumgebungen in Zukunft aus? Ideen und Visionen haben auf der Orgatec 2018 zahlreiche Hersteller, Designer, Trendforscher und Innovationsagenturen vorgestellt.

Das Büro der Zukunft. Die Trends von der Orgatec 2018

Das Büro wird flexibler.

Längst hat sich das Büro von starren, hierarchisch gegliederten Raumstrukturen verabschiedet. Das Büro muss sich immer wieder wechselnden Anforderungen anpassen. Die Möbel werden variabler. Modulare Systeme erlauben es, die Büromöbel je nach Bedarf zu vergrößern oder zu verkleinern, auf- oder abzubauen. So können Konferenzräume z.B. schnell in eine für Workshops passende Umgebung verwandelt werden. Des Weiteren können durch mobile akustisch-wirksame Trennwände flexibel neue Bereiche geschaffen werden. Ein weiteres Beispiel für die neue Flexibilität in Büro sind die neuen Whiteboards. Sie sind häufig mobil, doppelwandig und mit wenigen Handgriffen nicht nur beschreib-, sondern auch bepinnbar. Zudem haben viele Whiteboards eine größere Ablagefläche, auf der sich auch Materialien verstauen lassen. Dazugehörige Hocker laden zum Sitzen ein und lassen sich mit einem Dreh auch als Korb verwenden.

Das Büro wird Multispace.

Auch eine gelungene Open-Space-Landschaft schafft für jede Aufgabe die richtige Arbeitsumgebung und ermöglicht einen Ortswechsel. Da wir zunehmend zeitlich und räumlich flexibler arbeiten, entscheiden sich Unternehmen immer häufiger für einen Multispace. Das Büro wird somit zum offenen Büroraum, in dem es keine festen Arbeitsplätze mehr gibt. Desk-Sharing ist die Folge. Je nach Tätigkeit und Bedarf können die MitarbeiterInnen nun einen geeigneten Ort zum Arbeiten im Unternehmen wählen. Fachspezifische Bereiche sorgen dafür, dass z.B. die Designer nicht neben der Buchhaltung sitzen müssen. Im Multispace gibt es zudem weitere Bereiche, die Kommunikation, Konzentration oder Regeneration ermöglichen. Da die Umstellung einer Bürofläche zum Multispace eine enorme Veränderung für viele Menschen bedeutet, sollte der Prozess vom Unternehmen gut vorbereitet und begleitet werden.

Das Büro wird wohnlicher.

Das Büro wird in Zukunft immer mehr zu einem Labor für innovative Lösungen. Und wo Ideen entwickelt werden, sollen sich Menschen auch wohlfühlen. Die neuen Bürokonzepte bringen Caféflair ins Büro. Sessel und Sofas ziehen ein und bieten Platz für informellen Austausch. Community-Tables und ans Café erinnernde Bereiche laden zum Ortswechsel oder Meetings in lockerem Ambiente ein. Auch die Form von Bürostühlen wird weicher, die Sitzflächen werden komfortabler. Zudem haben uns einige Büromöbelhersteller mit durchdachten Farbkonzepten und angenehmen Materialien beeindruckt. Die neuen Farben und Materialien unterstützen eine behagliche und anregende Atmosphäre im Büro.

Drei unserer Lieblingsprodukte auf der Orgatec 2018

profim-stellt-rm56wood-midcentury-design aus polen-vor-orgatec-2018Der polnische Büromöbelhändler profim stellte auf der Orgatec 2018 eine Ikone des Mid-Century-Designs vor. Zusammen mit der Firma Vzór, die es sich seit 2012 zur Aufgabe macht, polnisches Industriedesign bekannter zu machen, präsentierte profim den innovativen Sessel RM58.  Der Sessel von Roman Modzelewski aus den 1950er Jahren ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich.

superpouf_von-haworth-orgatec2018Der SuperPouf bringt mit seinen weichen Linien Wärme und Behaglichkeit ins Büro und passt sich unterschiedlichsten Bedürfnissen an. Patricia Urquiola, die auch in diesem Jahr das Design des Haworth-Standes auf der Orgatec 2018 verantwortet hat, hat den Hocker entworfen. Die SuperPoufs sind in verschiedenen Größen und Formen erhältlich.

charmante-akustikloesung-gotessons-hut-orgatec-2018Gut gefallen haben uns auch die akustisch wirksamen Hütten des schwedischen Herstellers Götessons. In unterschiedlichen Ausführungen bieten die flexiblen Hütten Platz für Gespräche, konzentriertes Arbeiten oder kurze Erholungspausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.