Bye, bye Freiform, Hallo 160×80 Schreibtisch

Publiziert am 20. September 2018 von Alltec Bürokonzept

Warum lohnt sich ein Wechsel zum rechteckigen 160×80 Schreibtisch für Unternehmen und MitarbeiterInnen? Und wie gelingt die Umgewöhnung am besten? Wir vergleichen Freiform und Standardmaß und beantworten diese Fragen.

Viele Bürotätige schrecken zurück, wenn ihr Unternehmen ein neues Bürokonzept umsetzt und ihr innig geliebter Freiformschreibtisch ersetzt wird. Plötzlich sollen sie an einem Standardmaß arbeiten. Der Wechsel zum 160×80 Schreibtisch fällt häufig schwer. Dabei ist die Freiform, die mehr Arbeitsfläche als das Standardmaß bietet, ein Relikt aus alten Bürozeiten. Als riesige Bildschirme und Telefone auf dem Tisch viel Raum einnahmen und dicke Aktenordner Platz brauchten. Nun sind die Geräte in den letzten 25 Jahren immer kleiner und flacher geworden, an einem Röhrenmonitor arbeitet heute kaum noch jemand. Oft hinkt die Büroeinrichtung hinter der technischen Entwicklung hinterher. Unternehmen ersetzen einen Computer verständlicher Weise schneller als einen Tisch. Und seit das papierlose Büro zum Ideal erklärt wurde, gibt es auch immer weniger Akten und Papierstapel am Arbeitsplatz.

Vorteile eines 160×80 Schreibtisches

Das Standardmaß hat einige Vorteile. Die Schreibtische sind oft wesentlich platzsparender als Freiformschreibtische, Flächen können somit besser genutzt werden. Gerade in Open-Space-Landschaften können Tische im Standardmaß sehr viel leichter gruppiert werden. Gleichzeitig bieten sie im Regelfall genug Platz zum Arbeiten und ausreichend Ablagefläche. Zudem wirken die rechteckigen Schreibtische sehr viel frischer und moderner. Bei den meisten Standardmaß-Skeptikern legen sich die Vorbehalte daher nach einer kurzen Umgewöhnungsphase von selbst. Vor allem steigt die Akzeptanz, wenn die MitarbeiterInnen durch die Umgestaltung des Büros und die veränderte Schreibtischform nicht Raum verlieren, sondern an anderer Stelle gewinnen. Zum Beispiel weil separate Bereiche zum konzentrierten Arbeiten, für Besprechungen oder die Pause entstanden sind und es Ausweichflächen gibt, an denen z.B. Dokumente sortiert werden.

Höhenverstellbarer 160×80 Schreibtisch

Besonders ergonomisch sind höhenverstellbare Modelle. Ob elektromotorisch oder manuell, ein Tisch, der von den Nutzern an die individuellen Körpermaße angepasst werden kann und einen unaufwendigen Wechsel zwischen Tätigkeiten im Sitzen und Stehen ermöglicht, unterstützt die Gesundheit und bringt Bewegung in den Arbeitsalltag. Dabei darf der Partner des Tisches, der Stuhl nicht vergessen werden. Erst die Kombination von höhenverstellbarem Tisch und ergonomischem Drehstuhl (die Features haben wir hier für Sie zusammengestellt) erlaubt eine optimale individuelle Einstellung und Nutzung.

In Skandinavien sind höhenverstellbare Steh-Sitz-Arbeitsplätze bereits viel verbreiteter als in Deutschland. In der Praxis zeigt sich, dass die meisten Menschen etwas Zeit brauchen, bis sie den Haltungswechsel am Arbeitsplatz etabliert haben. Die positiven Effekte spüren sie aber schon in der Gewöhnungsphase. Rückenschmerzen nehmen ab, die Leistungsfähigkeit und die Konzentration nehmen zu, das Herz-Kreislaufsystem wird unterstützt.

Sie sind auf der Suche nach dem passenden Tischmodell für Ihr Unternehmen? Wir unterstützen Sie mit unserer Produktkenntnis und unserer Expertise in Systemergonomie. Fragen Sie uns einfach an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.