Eine Schiebetüranlage schafft Platz. Das Projekt defendo

Publiziert am 29. August 2018 von Alltec Bürokonzept

Die optimale Flächenplanung und die Ermittlung des Büromöbelbedarfs ist für jedes umziehende Unternehmen ein Thema. Für den Versicherungsmarkler defendo haben wir eine Raumgliederung erarbeitet. Das Projekt zeigt, dass für den Neustart nicht viele Möbel gekauft werden müssen. Kniffelig war nur die Schaffung einer Lagerfläche, die dann mit einer sonderangefertigten Schiebetüranlage gelang.

Lagerraum durch Schiebetüranlage

Welcher Raum wird wofür genutzt? Was findet wo Platz? Mit welchen Farben gewinnen die neuen Räume einen harmonischen Ausdruck? Welche Möbel ziehen mit um? Und welche neuen Lieblingsstücke machen das Einrichtungskonzept perfekt?

Diese Fragen stellen sich nicht erst, wenn die sorgfältig gepackten Kisten und Möbel verladen werden und der Umzug in vollem Gange ist. Unternehmen geht es da nicht anders als Privatpersonen. Ein Umzug ist auch für sie immer ein Moment der Veränderung und der Erneuerung. In den neuen Räumen gestaltet ein Unternehmen schließlich seine Zukunft. Und das soll die neue Fläche auch ausstrahlen.

Die Planung der neuen Räume

Ein neues Geschäfts-Zuhause fand der Versicherungsmarkler defendo in einem viergeschössigen, markanten, von Tchoban Voss Architekten entworfenen Neubau in Berlin-Mitte. Die Flächenplanung mit den vorhandenen Büromöbeln und die Ermittlung des Bedarfs legte defendo in die Hände von ALLTEC Bürokonzept. Unsere Raumgliederung ergab, das die Versicherungsmarkler bereits sehr gut ausgestattet waren. Für den Neustart wurden einzig ein Tresen, zwei kleine Schränke für den Konferenzraum und ergonomische Bürostühle benötigt.

Wo lagern? Die Sonderlösung ist eine Schiebetüranlage

Nur ein eigenes Lager gab die Fläche nicht her. Wir entwickelten eine Sonderlösung und schafften Raum zum Archivieren und Lagern für zum Beispiel Büromaterial durch den Einbau einer Schiebetüranlage. Hinter eleganten, weißen Fronten verbergen sich nun in zwei Räumen Lagerflächen mit insgesamt 14qm und jeweils einer Höhe von fast drei Metern.

Lagerraum durch Schiebetüranlage. Sonderlösung von ALLTEC Bürokonzept

Die neuen Möbel

Modern, klar und gradlinig wirkt der frei gestaltete Tresen aus weißem Melamin und Glas, der die Kunden in Empfang nimmt. Gleich zwei Arbeitsplätze konnten hier untergebracht werden. Die neuen, ergonomischen Bürostühle in mit denen jeder Arbeitsplatz ausgestattet wurde, ermöglichen bewegtes Arbeiten.

Der Tresen aus weißem Melanin und Glas

In einem nächsten Schritt wird nun zwei Jahre nach dem Umzug der Konferenzraum mit neuen Konferenzstühlen und Sitzwürfeln, die Meetings mit dem gesamten Team ermöglichen, modernisiert. Zwei Sessel im Mid Century-Design fügen bald dem Empfangsbereich eine einladende und wohnliche Note hinzu.

Das Ergebnis

„Das Projekt defendo zeigt, dass ein Unternehmen bei einem Umzug nicht unbedingt viel in neue Möbel investieren muss“, sagt unsere Planerin Petra Wirth. „Zeitlose Bestandsmöbel können wir mit neuen Stücken so kombinieren, dass eine neue, frische Atmosphäre entsteht. Inzwischen gibt es auch viele Accessoires fürs Büro mit einem tollen Design. Auch mit Pflanzen und Kunst an den Wänden werten wir neue Räume zusätzlich auf.“

defendo beschreibt die Zusammenarbeit mit ALLTEC Bürokonzept als „sehr partnerschaftlich und professionell“. Der Prokurist von defendo ergänzt, „Petra und Stefan Wirth haben uns bei allen Schritten individuell beraten und geplant. Auch die Lieferung und Montage der Möbel und der Schiebetüranlage verlief optimal“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.